Eisfeld
Admin
Beiträge: 40
Registriert: 25. Februar 2021, 07:09
Wohnort: Nordhausen
Kontaktdaten: Website

Kircheneinweihung in Niedersachswerfen

In einem Brief aus dem Jahre 1869 aus Niedersachswerfen heißt es:

„Am dritten Adventsonntage, den 12. Dezember, feierte die hiesige Gemeinde die Einweihung ihrer neuen Kirche. An dem schönen Wintertage kehrten zu dem seltenen Feste zahlreiche Gäste bei uns ein. Unter ihnen durften wir hochgeehrt und erfreut Se. Erlaucht den regierenden Grafen zu Stolberg-Stolberg und Ihre Durchlaucht die regierende Fürstin-Gräfin begrüßen. Die Freude über das nach dem' von Baurath Haase in Hannover entworfenen Plan erbauten Gotteshaus war eine allgemeine. Die Kirche ist im Kreuz im gotischen Stil erbaut. Das Material der Mauern besteht aus kohlensaurem Kalk mit Quadern von Dolomit. Säulen, Emporen und Gewölbe sind in Backsteinen ausgeführt. Das Ganze macht einen sehr angenehmen und erhabenen Eindruck. Das Innere der Kirche ist nicht nur durch schöne Holzarbeit, sondern auch außer der sorgfältig gefertigten Schlosserarbeit durch mehrere Kunstwerke geschmückt: durch eine vom Maler Schrader in Nordhausen restaurierte Grablegung Christi, einen von einer ungenannten Geberin aus Ilfeld gewidmeten köstlichen Taufstein in Marmor und den aus der alten Kirche überkommenen, zu einem mächtigen Kreuz ausgestatteten Altaraufsatz. Anlegendium und Altardecke haben die Frauen der Gemeinde durch Liebesgaben bereitet. Neue Altarleuchter und ein Kronleuchter sind der neuen Kirche als eine schöne Zier von der regierenden Herrschaft, von welcher hiesige und auswärtige Festgenossen zur gräflichen Tafel gezogen wurden, geschenkt. Gott lasse diesen schönen Tag gesegnet bleiben.“

 

Zurück zu „Landkreis Nordhausen & Region“