Chronist
Beiträge: 13
Registriert: 26. Februar 2021, 07:27

Jorunalismus in Nordhausen/Erfurt

Freundschaft ist ein hohes Gut. Darum mache ich hier etwas, was man nur für wirklich gute Freunde tut. Ich riskiere, nun ja, nicht gerade mein Leben, aber den kleinen Rest Ruf, der mir noch geblieben ist. Ich veröffentliche hier Material eines guten Freundes, der als Journalist bei einem langjärhigen Nordhäuser bzw. Thüringer Medium in Erfurt seine Brötchen verdient. Seinen Namen kann ich nicht nennen. Er selbst hat sich das Pseudonym "Tantalus" ausgesucht. Humanistisch ausgebildete Leser ahnen was ihm dräut falls er auffliegen sollte.

 Wer die Medienlandschaft in Nordhausen  ein wenig kennt, weiß, dass Innovation und Investigation in der Rolandstadt keinen Deckel haben, auf dem sie anschreiben lassen könnten. Mein Freund Tantalus aber war schon in den gemeinsamen Schülerzeitungstagen ein harter Hund, der immer die schärfsten Stories ausgegraben hat. Während ich Fotos vom neuen Referendar gemacht habe, hat T. eine Geschichte darüber geschrieben, dass der Rektor Mercedes G-Modell fährt und regelmäßig im Pazifik Urlaub macht. Die Scherereien kann man sich vorstellen und nicht viel anders geht’s ihm heute, Jahre später. Sein Chefredakteur in Erfurt knickt wohl regelmäßig ein, wenn es darum geht, die wirklich heißen Eisen anzupacken. Drum gibt’s die heißen Eisen künftig hier... vieleicht. Denn auch die Nordhäuser Redaktion ideser Zeitung macht nur noch wenig Investigativenjorunalismus wenn es um Lokalpolitik oder Verwaltungsangelegenheiten geht. Nach einem griffigen Titel suche ich noch, so in dem Stil: Die Recherchen von Tantalus - Was die TA verschweigt und die NNZ nicht weiß! Irgendsowas. Bis später dann.
 
 
Es ist nicht das Wissen, sondern das Lernen,
nicht das Besitzen, sondern das Erwerben,
nicht das Dasein, sondern das Hinkommen,
was den größten Genuss gewährt.

Carl Friedrich Gauß
Eisfeld
Admin
Beiträge: 40
Registriert: 25. Februar 2021, 07:09
Wohnort: Nordhausen
Kontaktdaten: Website

Re: Jorunalismus in Nordhausen/Erfurt

Da baut Chronist aber ganz schön Spannung auf. Neue Masche: Der angekündigte Beitrag bzw. mit Cliffhanger. Na, mal sehen. Das Pseudonym gibt mir aber etwas zu denken: Der Freund würde für eine gute Story seine Kinder opfern? Oder um seinen Chefredakteur auf die Probe zu stellen? Na dann… :mrgreen:
 
 
 
lindenhof
Beiträge: 14
Registriert: 25. Februar 2021, 13:42

Re: Jorunalismus in Nordhausen/Erfurt

Hallo Chronist, Enthüllungs - Journalismus a la Wallraff gehört nach meiner Meinung nicht in ein auf Neutralität bedachtes Heimat-Geschichtsforum.
Getroffene Hunde bellen. Da geht es gleichmal knallhart um Existenzen, oft vor den Kadi.
Lieber nicht.
Gruss von Lindenhof.


 
Chronist
Beiträge: 13
Registriert: 26. Februar 2021, 07:27

Re: Jorunalismus in Nordhausen/Erfurt

Nein, nein - keine Angst. Meinen Post dürft ihr humoristisch und mit einem Augenzwinkern lesen. ;) 
Es ist nicht das Wissen, sondern das Lernen,
nicht das Besitzen, sondern das Erwerben,
nicht das Dasein, sondern das Hinkommen,
was den größten Genuss gewährt.

Carl Friedrich Gauß

Zurück zu „Nachrichten“